Elektrophysikalische Mauertrockenlegung und Mauerentfeuchtung sowie Schimmelbeseitigung im Raum Hannover durch ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln

Mauertrockenlegung & Schimmelpilzbeseitigung  

Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

Dewezet Hameln 11/2003

Feuchte Mauerwerke - ein echtes Problem

Wer kennt das Problem gerade in äl-
teren Gebäuden nicht: feuchte Mauern und meist ein muffiger Geruch. Eine rein kosmetische Sanierung von Kel-
lerräumen reicht nicht aus.

Vor allem dann nicht, wenn die Wände durchfeuchtet und entsprechende Schäden durch Salzausblühungen sowie abplatzender Putz sichtbar werden.

Wird hier nur verputzt und gestrichen, tritt das selbe Schadensbild schnell wieder an die Oberfläche und ist meist schlimmer als vor der Sanierung.

Einrichtung und Gegenstände können zu-
dem durch Korrosion angegriffen und be-
schädigt werden. Ebenso sind gesund-
heitliche Gefahren durch Schimmelpilz zu erwarten.

Elektrophysikalische Mauertrockenlegung und Mauerentfeuchtung sowie Schimmelbeseitigung im Raum Hannover durch ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln

Dipl.-Ing. Rainer Schinke (Innovatives Erschließen und Bauen - IEB -, Hameln): "Eine preiswerte Lösung verspricht die Trockenlegung feuchter Mauerwerke mit elektrophysi-
kalischem Verfahren."

Aufgrund mangelhafter oder fehlender Abdichtung dringt aus dem Erdreich Feuchtigkeit in das Mauerwerk ein. Aufsteigende Feuchte beginnt mit dem bekannten Kapillareffekt. Durch gelöste Salze wird das Wasser elektrisch leitfähig. Wasserphänomene und elektro-
statische Felder treiben im Laufe der Jahrzehnte (Jahrhunderte) die Feuchtigkeit weit höher, als dies aufgrund der reinen Kapillarwirkung möglich wäre. Bis zu neun Meter Höhe wurden schon gemessen. Außerdem treten fast immer auch üble Gerüche und Schimmel-
pilze auf.

Die Folgen:

Erkennen kann man aufsteigende Feuchte meistens an feuchten Wandoberflächen, Salz-
ausblühungen, Schimmelflecken, Absprengungen von Putz, Fliesen oder Steinen, Verän-
derungen des Farbanstrichs, Abplatzungen von Fliesen und muffigen Geruch sowie schlimmstenfalls Schimmelpilz. Rainer Schinke, "Wer da nichts unternimmt, gefährdet die Substanz und den Wert des Hauses!"

Die Lösung:

Bevor man die bekannten teuren baulichen Sanierungsmaßnahme durchführt, sollte man sich über die neuen Möglichkeiten der elektrophysikalischen Mauerwerksentfeuchtung in-
formieren, da Firmen, die so etwas anbieten, häufig auch auf Erfolgsbasis eine Sanierung zu deutlich geringeren Preisen durchführen können. Diese in Süddeutschland und in süd-
lichem Europa schon mehrere tausendmal erfolgreich eingesetzte Verfahren wird nun auch immer mehr für private Gebäude eingesetzt. Mit dieser Methode werden nicht nur die Fol-
gen, sondern die Ursachen der aufsteigenden Feuchtigkeit durch Anwendung der Natur-
gesetze beseitigt.

Bei der drahtlosen Mauerentfeuchtung werden elektromagnetische Impulse mit maximal 5 Watt Leistung gesendet, die unmittelbar auf die elektrostatischen Felder einer feuchten Mauer wirken, diese zerstören und damit den Prozess der aufsteigenden Feuchte stoppen und umkehren. Der Trocknungsprozess wirkt bis in die Fundamente. Bereits nach wenigen Monaten können die Salzausblühungen, die zerstörten Putze und Farben entfernt werden.

Umsetzung / Technik:

Für den Einsatz der drahtlosen Mauerwerksentfeuchtung sind keinerlei Bauarbeiten erfor-
derlich. Montage und Betreib des Gerätes verursachen weder Lärm noch Dreck oder stö-
rende Dämpfe. Auch in bewohnten Räumen kann das elektrophysikalische Verfahren bedenkenlos durchgeführt werden.

Das Steuergerät benötigt lediglich eine normale Steckdose, und die Stromkosten sind mit maximal 10 Euro im Jahr sind sehr gering. Bei einer Sendeleistung von 2 bis 5 W produ-
ziert das Steuergerät nachweislich keinen Elektrosmog.

Diese Methode ist im Vergleich zu herkömmlichen Trocknungsverfahren nicht nur ausge-
sprochen umkompliziert, sonder auch sehr preiswert. Eine bebaute Grundfläche von 100 qm wird bereits mit dem kleinsten Gerät entfeuchtet. Seriöse Firmen bieten die Entfeuch-
tung nach Analyse der Schäden vor Ort mit Erfolgsgarantie an.

Die erfolgreiche Entfeuchtung wird durch gerichtsfeste Messungen nachgewiesen. Da keinerlei bauliche Maßnahmen erforderlich sind, geht der Anwender kein Risiko ein und kann sich bei Nichterfolg immer noch für eine bauliche Sanierung entscheiden.

Web Design by elf42

Zurück zur Übersicht

neuere News
ältere News

webdesign by elf42

Ingenieurbüro Schinke GmbH Hastenbecker Weg 4  31785 Hameln Tel.: 0 51 51 / 800 - 0 Fax: 0 51 51 / 800 - 29 E-Mail: info@ibs-hameln.de

© by elf42 |Sitemap
Related Links: Webdesign & Suchmaschinenoptimierung - SEO by elf42 / Empfehlung