Elektrophysikalische Mauertrockenlegung und Mauerentfeuchtung sowie Schimmelbeseitigung im Raum Hannover durch ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln

Mauertrockenlegung & Schimmelpilzbeseitigung  

Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

Ursache

Schimmelpilz wächst auf feuchten Flächen. Das sind die kältesten Stellen im Raum, an denen sich die überschüssige Luftfeuchtigkeit niederschlägt oder die aus anderen Gründen feucht sind. Tapeten, insbesondere der Kleister und Dispersionsfarben bilden durch die organischen Inhaltsstoffe einen idealen Nährboden für Pilze. Aber auch Schmutz reicht schon als Nährboden aus.

Schimmelpilzbildung durch falsches Lüftungsverhalten der Bewohner

Überschüssige Luftfeuchtigkeit kann schnell entstehen. Der Mensch gibt pro Tag ca. 1,5 l Wasser durch seinen Körper an die Luft ab. Hinzu kommen 1 l für Kochen, 1 l vom Du-
schen und Baden sowie 1,5 l durch Wäschetrocknen und 0,5 bis 1 l Feuchtigkeit aus Zimmerpflanzen.

Diese Feuchtigkeit muss manuell aus der Wohnung hinaus gelüftet werden. Dazu sollte nach dem Baden und Kochen sowie morgens nach dem Aufstehen eine sogenannte Querlüftung durchgeführt werden, bei der in zwei gegenüberliegenden Zimmern die Fenster und Türen geöffnet werden.

Schwieriger wird es, wenn Wandoberflächen in den Wohnungen bereits feucht sind und durch Lüften wieder getrocknet werden müssen. Hierzu ist die Kenntnis von ein bisschen Physik unumgänglich. Das Wasseraufnahmevermögen in der Luft ist abhängig von ihrer Temperatur. Je wärmer ein Kubikmeter Luft ist, umso mehr Feuchtigkeit kann er aufnehmen.

Tempe-
ratur in °C
100 % Luft-
feuchtigkeit in g/m³
80 % Luft-
feuchtigkeit in g/m³
60 % Luft-
feuchtigkeit in g/m³
40 % Luft-
feuchtigkeit in g/m³
20 % Luft-
feuchtigkeit in g/m³
-20 0,9 0,7 0,5 0,4 0,2
-10 2,1 1,7 1,3 0,8 0,4
0 4,8 3,8 2,9 1,9 1,0
10 9,4 7,5 5,6 3,8 1,9
20 17,3 13,8 10,4 6,9 3,5
30 30,4 24,3 18,2 12,2 6,1
40 51,1 40,9 30,7 20,4 10,2

Wenn Sie mehr wissen wollen, so klicken sie auf Schimmelpilzbefall.

Schimmelpilzbildung durch Baufehler

In einer Wohnung findet eine Luftabkühlung an Wandflächen und Fenstern immer nur dann statt, wenn die Temperatur der Oberflächen kühler ist als die Raumluft. Hier bildet sich besonders im Winter oder auch in schwülwarmen Sommern schnell Kondensfeuchte, die den Putz an der Wand und eventuell auch das darunter liegende Mauerwerk durchfeuchten.

Diese feuchten Flächen bieten dann dem Schimmelpilz ideale Wachstumsbedingungen. Die typischen Stellen solcher sogenannter Wärme-/Kältebrücken sind mit der Wanddecke ver-
bundene Balkonplatten, nicht oder nicht ausreichend isolierte Fensterstürze (besonders, wenn dort Rollädenkästen sind) sowie alle schlecht belüfteten Wandecken und schlecht isolierende Fenster und Fensterlaibungen.

Auch eine unzureichende Wärmedämmung der Wände kann die Ursache für Schimmelpilz-
bildung sein, wenn beispielsweise nach dem Einbau von neuen, hochisolierten Fenstern die Wärmedämmfähigkeit der Fenster höher ist als die der Wand.

Schimmelpilzbildung durch aufsteigende Feuchtigkeit

Häufige Ursache als Folge eines Baufehlers ist aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk von Kellergeschoß- und Erdgeschoßwohnungen. Feuchtigkeit ist in jedem Erdreich vor-
handen. Wenn die horizontalen oder vertikalen Sperren in einem Haus schadhaft sind oder fehlen, dringt Wasser in das Mauerwerk ein. Diese aufsteigende Feuchtigkeit kann mehre-
re Meter hoch im Mauerwerk vordringen und ist als Ursache zu beseitigen, damit sich nach der Mauertrockenlegung kein Schimmelpilz mehr bilden kann.

Schimmelpilzbildung durch falsche Baustoffe, Putze und Anstriche

Viele Putze, Grundierungen, Farben, Tapeten usw. sind nicht oder nicht ausreichend was-
serdampfdurchlässig und verhindern deshalb, dass das Mauerwerk kurzzeitig überschüs-
sige Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen kann und nach außen transportieren kann oder bei trockener Raumluft wieder nach innen abgeben kann. Überschüssige Feuchtigkeit schlägt sich also direkt auf den Wandoberflächen nieder, wo dann ein idealer Nährboden für Schimmelpilze entsteht. Das gilt auch für Dispersionsanstriche mit hohem organischen Kunststoffanteil.

Web Design by elf42

Referenzen

Deutsches Rotes Kreuz Aerzen

ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln - Mauertrockenlegung, Schimmelpilz und Geruchsbeseitigung

Schloss Schwöbber - Schlosshotel Münchhausen

ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln - Mauertrockenlegung, Schimmelpilz und Geruchsbeseitigung
webdesign by elf42

Ingenieurbüro Schinke GmbH Hastenbecker Weg 4  31785 Hameln Tel.: 0 51 51 / 800 - 0 Fax: 0 51 51 / 800 - 29 E-Mail: info@ibs-hameln.de

© by elf42 |Sitemap
Related Links: Webdesign & Suchmaschinenoptimierung - SEO by elf42 / Empfehlung