Elektrophysikalische Mauertrockenlegung und Mauerentfeuchtung sowie Schimmelbeseitigung im Raum Hannover durch ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln

Mauertrockenlegung & Schimmelpilzbeseitigung  

Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

Elektrophysikalischen Mauerentfeuchtung eines Kellers der Volksbank Minden

Bericht zur elektrophysikalischen Mauerentfeuchtung des Kellers der Geschäftsfiliale der Volksbank eG Minden-Hille-Porta in Hille-Hartum, Kreis Minden-Lübbecke, Nordrhein-Westfalen

Bevor die Systeme für die elektrophysi-
kalische Mauerentfeuchtung in Minden in-
stalliert wurden, stellte sich das Schadens-
bild in den für die Aktenablage benutzten Räumen so dar, dass der Kalkzement-Innenputz bis auf Höhe des Erdreiches bis zu 1,50 m Höhe völlig versalzen war.

Salpeterausblühungen waren deutlich zu sehen. Der Putz war an den Außenwänden bis etwa 1,50 m hoch in großen Flächen abgefallen bzw. völlig mürbe.

ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln - Mauertrockenlegung, Schimmelpilz und Geruchsbeseitigung

Auch an einigen Innenwänden waren Farbabplatzungen vorhanden.

In einem Keller waren in der Außenwand unterhalb der Horizontalsperre Wassereinbrüche vorhanden, was mit großer Wahrscheinlichkeit darauf zurückzuführen ist, dass die bitumi-
nöse Pappe für die Horizontalsperre auf eine schon abgehärtete Mörtelschicht gelegt wor-
den ist, so dass hier kein Verbund mehr hergestellt wurde.

Hier hat der Auftraggeber die Wand von außen freilegen und abdichten lassen, weil nach einer inneren Verpressung der sichtbaren Risse weitere Feuchtigkeitsdurchbrüche auf-
traten. Bei der Aufgrabung stellte sich dann heraus, dass nicht nur der bituminöse Anstrich durch Mikroorganismen zersetzt war, sondern dass auch durch Bearbeitungsmängel Löcher im Zementputz waren.

Auch unter einigen Kellerlichtschächten war die Durchfeuchtung so groß, dass die Volks-
bank eG Minden-Hille-Porta auch hier nach Aufgrabung neue bituminöse Abdichtungen durchführen ließ. Dabei stellte sich heraus, dass trotz des stark bindigen und daher wasserhaltigen Bodens keine Sandschicht um das Gebäude herum hergestellt war und ebenfalls keine Drainage. Der nasse Boden liegt also direkt auf den Außenwänden.

Die elektrophysikalische Mauertrockenlegung ist unterstützt worden durch die Aufstellung von Luftentfeuchtern, wobei der Luftentfeuchter in dem nassen ehemaligen Pumpenraum, in dem die Wand "durchlöchert" war, so stark war, dass er die Wand trotz der gelegent-
lichen Wasserdurchbrüche getrocknet hat. Diese Lufentfeuchter haben sicherlich zur schnellen elektrophysikalischen Mauerentfeuchtung in Minden-Hille innerhalb von 4 Monaten beigetragen.

Die Feuchtigkeiten im Fußpunkt der Wände betrugen zum Teil über 12 GW-%. Es konnte innerhalb von 4 Monaten eine elektrophysikalische Mauertrocknung bis auf die natürliche Ausgleichsfeuchte erreicht werden.

An diesem Projekt kann nachgewiesen werden, dass die Unterstützung der elektrophysi-
kalischen Mauerwerkstrocknung durch Bautrockner zu schnellen Entfeuchtungsergebnissen führen kann.

Dabei muss aber beachtet werden, dass die relative Luftfeuchtigkeit nicht unter 60 % abgesenkt wird, da sich sonst die gegenteilige Wirkung, nämlich das Heraussaugen von Feuchtigkeit aus der Erde über die undichte Horizontalisolierung, einstellen kann, weil die Horizontalkräfte des elektrophysikalischen Mauerentfeuchtungsverfahrens sehr gering sind.

Bestätigung der Kundenzufriedenheit Minden, März 2008

ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln - Mauertrockenlegung, Schimmelpilz und Geruchsbeseitigung

Web Design by elf42

Seite 34 von 36

Zurück zur Übersicht

weiter »»
«« zurück

webdesign by elf42

Ingenieurbüro Schinke GmbH Hastenbecker Weg 4  31785 Hameln Tel.: 0 51 51 / 800 - 0 Fax: 0 51 51 / 800 - 29 E-Mail: info@ibs-hameln.de

© Webdesign by elf42 & ibs Ingenieurbüro Schinke GmbH, Hameln - Mauertrockenlegung - Mauerentfeuchtung | Sitemap