Elektrophysikalische Mauertrockenlegung und Mauerentfeuchtung sowie Schimmelbeseitigung im Raum Hannover durch ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln

Mauertrockenlegung & Schimmelpilzbeseitigung  

Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

Elektrophysikalische Mauerentfeuchtung eines Verwaltungsgebäudes

Referenz über eine elektrophysikalische Mauerentfeuchtung eines "kleinen" Verwaltungsgebäudes in Bad Oeynhausen, Mindener Str. 44, im Landkreis Minden-Lübbecke

Im Juni 2007 hat das Ingeneur Büro ARCHIMEDES e. V. ibs im Auftrage der E.ON den Auftrag für die elektrophysika-
lische Mauertrockenlegung des ca. 90 m² großen Kellers seines Verwaltungsgebäu-
des in Bad Oeynhausen (Landkreis Minden-Lübbecke) erteilt.

Da wir gemeinsam das Projekt als ein Re-
ferenzobjekt angesehen haben, war es un-
ser Ziel, hier eine schnellstmögliche elek-
trophysikalische Mauerentfeuchtung zu erreichen.

ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln - Mauertrockenlegung, Schimmelpilz und Geruchsbeseitigung

Wir haben hier deshalb am 08.08.07 nicht nur ein System für die elektrophysikalische Mauerentfeuchtung eingebaut, sondern vorübergehend drei Geräte, um eine sogenannte "Schnelltrocknung" zu erreichen.

In dem Ziegelsteinkeller in Bad Oeynhausen (Kreis Minden-Lübbecke), Baujahr 1960, ist eine Entlüftungsanlage vorhanden. Durch deren Betrieb ist es aber nach unserer Meinung in den vergangenen Jahren zu einem Ansteigen der Feuchtigkeit gekommen. Der Eigen-
tümer hat deshalb in der letzten Zeit vor dem Einsatz der elektrophysikalischen Mauer-
trockenlegung die Entlüftungsanlage abgestellt.

Nach Installation unseres Systems für die elektrophysikalische Mauerentfeuchtung hat der Eigentümer auf unseren Wunsch die Entlüftungsanlage wieder angestellt, so dass die durch unser Verfahren auch auf die Wandoberfläche ausgetriebene Mauerfeuchtigkeit immer sofort von den Wänden abgenommen wurde.

Aufgrund dieser Maßnahmen haben wir unser gemeinsames Ziel erreicht. Nach drei Monaten nach Inbetriebnahme des elektrophysikalischen Systems zur Mauerwerksent-
feuchtung in Bad Oeynhausen konnte nachgewiesen werden, dass die Entfeuchtung auf einen Wert von 4,1 % Wassergehalt in einer Höhe von 26 cm über dem Fußboden zurückgegangen war.

In etwas größerer Höhe ist bereits eine Entfeuchtung bis auf 1,9 % Wassergehalt einge-
treten. Der Keller in Bad Oeynhausen ist also als trocken zu bezeichnen. Die Trocknung wird aufgrund des Einsatzes unseres elektrophysikalischen Verfahrens immer weiter fortschreiten.

Bestätigung der Kundenzufriedenheit Hameln, 10.01.2008

Erfolgreich durchgeführte elektrophysikalische Mauerentfeuchtung unseres "kleinen" Verwaltungsgebäudes in Bad Oeynhausen, Mindener Str. 44

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Juni 2007 haben wir Ihnen im Auftrag der E.ON den Auftrag für die elektrophysi-
kalische Mauertrockenlegung des ca. 90 m² großen Kellers unseres Verwaltungsgebäu-
des in Bad Oeynhausen (Landkreis Minden-Lübbecke) erteilt.

Da wir gemeinsam das Projekt als ein Referenzobjekt angesehen haben, war es unser Ziel hier eine schnellstmögliche Trockenlegung zu erreichen. Sie haben deshalb am 08.08.07 nicht nur ein einziges, für die Trocknung ausreichendes Gerät eingebaut, sondern vorübergehend drei Geräte, um eine sogenannte "Schnelltrocknung" zu erreichen.

In dem Ziegelsteinkeller, Baujahr 1960 ist eine Entlüftungsanlage vorhanden. Durch deren Betrieb ist es aber nach unserer Meinung in den vergangenen Jahren zu einem Ansteigen der Feuchtigkeit gekom-
men. Wir haben deshalb in der letzten Zeit vor dem Einsatz des Entfeuchtungssystems die Entlüftungsanlage abgestellt.

Nach Installation Ihres Systems für die elektrophysikalische Mauerentfeuchtung haben wir auf Ihren Wunsch die Entlüf-
tungsanlage wieder angestellt, so dass die durch Ihr Verfahren auch auf die Wand-
oberfläche ausgetriebene Mauerfeuchtigkeit immer sofort von den Wänden abgenom-
men wurde.

Aufgrund dieser Maßnahmen haben wir unser gemeinsames Ziel erreicht. Nach weniger als drei Monaten konnte nachge-
wiesen werden, dass die Entfeuchtung auf den höchsten Wert von 4,1 % Wasserge-
halt in einer Höhe von 26 cm über dem Fußboden zurück gegangen war.

ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln - Mauertrockenlegung, Schimmelpilz und Geruchsbeseitigung
ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln - Mauertrockenlegung, Schimmelpilz und Geruchsbeseitigung

In etwas größerer Höhe ist bereits eine Entfeuchtung bis auf 1,9 % Wassergehalt einge-
treten. Der Keller ist also als trocken zu bezeichnen. Wir wissen, dass die Trocknung aufgrund Ihres elektrophysikalischen Verfahrens immer weiter durchgeführt wird.

Das Projekt ist nicht nur von dem Unterzeichner, sondern auch von einigen seinen Kolle-
gen begleitet worden, da wir daraus Schlüsse ziehen wollen, ob wir Ihre elektrophysika-
lische Methode auch in anderen feuchten Gebäuden einsetzen können. Das Ziel ist erreicht worden.

Wir kommen deshalb im Bedarfsfall gern auf Ihre Leistungen zurück.
Wir bedanken uns für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Mit freundlichem Gruß
Dipl. Ing. Michael Gerlitz, Architekt

Web Design by elf42

Seite 24 von 36

Zurück zur Übersicht

weiter »»
«« zurück

webdesign by elf42

Ingenieurbüro Schinke GmbH Hastenbecker Weg 4  31785 Hameln Tel.: 0 51 51 / 800 - 0 Fax: 0 51 51 / 800 - 29 E-Mail: info@ibs-hameln.de

© by elf42 |Sitemap
Related Links: Webdesign & Suchmaschinenoptimierung - SEO by elf42 / Empfehlung