Elektrophysikalische Mauertrockenlegung und Mauerentfeuchtung sowie Schimmelbeseitigung im Raum Hannover durch ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln

Mauertrockenlegung & Schimmelpilzbeseitigung  

Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

Elektroosmose und Elektrophorese

Elektroosmose wird bereits seit 70 Jahren erfolgreich in vielen hundert, wahrscheinlich sogar tausend Gebäuden, nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern insbesondere auch in Frankreich, Belgien, Italien angewendet.

Für die Elektroosmose liegt ein sog. wissenschaftlicher Nachweis über die Wirkungsweise vor. Die Mauerentfeuchtung nach dem Prinzip der Elektroosmose arbeitet mit aktiver Stromeinspeisung oder passiv durch mit Kathode und Anode erzeugten Gleichstrom, der über stromführende Elektroden, die in die zu trocknenden Wände eingebaut werden, in die Mauern eingeleitet wird.

Das System funktioniert bei aufsteigender Feuchtigkeit, solange die Elektroden leitfähig mit dem Mauerwerk verbunden sind. Sobald die Elektroden sich durch Korrosion oder Salzablagerungen selbst isoliert haben, muss man sie austauschen. Deshalb muß der Mörtel, mit dem die Elektroden eingesetzt werden, die Salzbelastung abfangen.

Elektrophysikalische Mauertrockenlegung und Mauerentfeuchtung sowie Schimmelbeseitigung im Raum Hannover durch ibs Ingenieur-Büro Schinke, Hameln

ungarische passive Elektroosmose als Kurzschlußanlage

Eine Erneuerung der alten Elektroden ist mit viel baulichem Aufwand und Kosten ver-
bunden und muss deshalb unbedingt vermieden werden. Die passive Elektroosmose ist nach wie vor heute noch in vielen großen historischen Ge-bäuden erfolgreich in Betrieb, ohne dass bisher Unterhaltungsmaßnahmen erforderlich waren. Trotzdem wird diese Wirkung von einigen Wissenschaftlern lebhaft bestritten, wobei die Frage zu stellen ist, welche Interessen diese dabei verfolgen.

Zu einer erfolgreichen Anwendung dieses Verfahrens gehören sehr viel Know-How und Erfahrung und die richtigen Materialien. Da diese insbesondere in der ehemaligen DDR nicht vorhanden waren, gab es hier auch Ausfälle. Da das Verfahren relativ teuer ist, wurde es nur für Außenwände angewendet.

Bei den Innenwänden wurden neue Horizontalsperren durch Aufsägen und Einlegen einer Pap-pe hergestellt. Noch nicht ausprobiert wurde bisher nach unserer Kenntnis eine Kom-
bination von draht-loser elektrophysikalischer Mauerwerksentfeuchtung z. B. für die In-
nenwände und der Elektroosmose für die Außenwände. Diese Kombination müsste aber möglich sein.

Die aktive Elektroosmose wird in der Ö-Norm B 33551-3 wieder erneut aufgeführt und ge-
hört damit zum Stand der Technik. Aus diesem Grunde erlebt sie in Österreich gerade wieder eine Renaissance. Die aktive Elektroosmose kann nach unserer Meinung erst heute erfolgreich angewendet werden, wenn durch eine elektronische Steuerung die Stromstär-
ke automatisch reguliert wird.

Wird die Elektroosmose gleichzeitig als Elektrophorese eingesetzt, so kann eine gleichzei-
tige Verfüllung von feinen Hohlräumen und eine Verfestigung des ursprünglichen Mörtels z.B. in historischem Mauerwerk aber auch bei beschädigten Brückenplatten aus Beton, erfolgen. Dabei werden hochhydraulische Bindemittel in alle Hohlräume des Bauwerks eingetragen, die auch ggfs. nicht mehr vorhandene Bindemittel ersetzen, wodurch die ursprüngliche Mauerwerksfestigkeit wieder erreicht werden kann.

Die Kombination dieser beiden Verfahren ist wirtschaftlich hochinteressant. Weitere Erläuterungen haben wir für Sie unter Elektroosmose und Rißverpressung eingestellt.

Web Design by elf42 webdesign by elf42

Ingenieurbüro Schinke GmbH Hastenbecker Weg 4  31785 Hameln Tel.: 0 51 51 / 800 - 0 Fax: 0 51 51 / 800 - 29 E-Mail: info@ibs-hameln.de

© Webdesign by elf42 & ibs Ingenieurbüro Schinke GmbH, Hameln - Mauertrockenlegung - Mauerentfeuchtung | Sitemap